Eric G. Trattner - Mein Statement

Warum übe ich diesen Beruf aus?

Auf der Wirtschaftsuniversität Wien war eines meiner beiden Spezialisierungsgebiete IT - aber mein eigentlicher Schwerpunkt lag in quantitativer Marktanalyse mit wissenschaftlichen Werkzeugen (Cluster-Analysen und ähnliches).

Aber schon damals war ich in diesem Beruf tätig - immerhin habe ich mit 19 angefangen, als IT-Techniker zu arbeiten. Und die Kombination verschiedener Fachgebiete im professionellen IT-Beratungseinsatz ist aus vielen Gründen mehr als sinnvoll. Daher habe ich neben einem Schwerpunkt in Informationswirtschaft auch quantitative Marktanalyse gewählt und dann mit Projektmanagement kombiniert.

Als ich es zeitlich noch konnte, befasste ich mich mit Aufgabenstellungen in globalen Dienstleistungsindustrien, die  aufgrund der Nichtlagerbarkeit Ihrer Produkte und der ausschließlichen first-hand Erfahrungen Ihrer Angebote ein Umfeld, das komplexe Aufgabenstellungen für das Management bereithält, sowie professionellen IT-Einsatz in der Umsetzung verlangten.

Konzepte in diesem Bereich sind ohne den Einsatz von DSS, MIS, Branchenlösungen und all jenem, was immer noch unter dem Sammelbegriff „neue Medien“ verstanden wird, schon lange nicht mehr in der Lage, eine erfolgreiche Operationalisierung zu ermöglichen – sei es, um Informationen zu gewinnen und bereitzustellen, sei es, um Erträge zu erwirtschaften, die die Investitionsfähigkeit sicherstellen.

Die dort gewonnenen Erfahrungen waren aber auch in der Kombination beider Schwerpunkte aus dem Blickwinkel der IT-Welt mehr als sinnvoll.

In kaum einem wirtschaftlichen Bereich ist analytisches Denken, geplantes und strukturiertes Vorgehen, sowie ebenso effizienter wie effektiver Ressourceneinsatz so wichtig wie in dieser Berufs-und Geschäftswelt. Wenn auch der Wille vorhanden ist, diese Werkzeuge ernsthaft einzusetzen.

Eine effiziente Datenerhebung und –analyse durch den Einsatz korrekter Werkzeuge zu gewährleisten, um Kennzahlen und Statistiken zu gewinnen, die den „fog of service war“ zu lichten helfen, hilft ebenso dabei einen analytischen Ansatz zu finden, um für solche und andere Aufgabenstellungen IT-Werkzeuge besser zu planen, und deren Implementierung oder Integration erfolgreich zu gestalten – in ALLEN Bereichen der Wirtschaft.

Die Analyse eines Sachverhalts, die Planung einer Lösung, die Integration eines Projekts ist schon lange nicht mehr nur auf die technische Dimension beschränkt – wirklich effektiver, und nicht "nur" effizienter IT-Einsatz verlangt analytisches Denken und eine strukturierte Vorgehensweisen.

Übrigens auch in kleinen und kleinsten Unternehmungen - eigentlich sogar gerade dort.